Werler Gespräch 2019: Briten in Westfalen & Werl

"Klein London" in NRW. Wie Briten und Deutsche miteinander lebten
Befreier, Besatzer, Verbündete, Freunde und was noch? Über siebzig Jahre lebten britische Militärangehörige in Westfalen neben und mit den Deutschen. Die Historikerin Dr. Bettina Blum hat im Rahmen von Ausstellungsprojekten erforscht, wie britische Familien diese Stationierung erlebten und wo und wie sich Deutsche und Briten begegneten.
Die britische Militärregierung baute nach 1945 ihre Zone demokratisch auf, organisierte die Entnazifizierung und gründete das Land NRW. Dabei begegneten sich Angehörige der Militärregierung bzw. der Streitkräfte und Deutsche in vielfacher Weise, was häufig die Wahrnehmungen voneinander veränderte: Der 'Feind' wurde plötzlich ein individueller Mensch mit Stärken und Schwächen.
Auch nach dem Ende der Besatzung wurden hunderttausende von britischen Soldaten und Familienangehörigen – meist nur für wenige Jahre – nach Deutschland versetzt. „Home is where the Army sends us“, hieß es, und so mussten britische Familien immer wieder fremde Orte zu ihrem Zuhause machen und unbekannte Menschen zu ihren Nachbarn und Freunden. Zwar stellte ihnen die Armee eine eigene Infrastruktur für alle Bereiche des Alltags zur Verfügung, dennoch verließen viele das „Camp“ – oder „Klein London“, wie manche Deutsche die britischen Siedlungen nannten – und suchten die Begegnung mit Deutschen. Auch die lokale deutsche Bevölkerung verhielt sich unterschiedlich: hielt Distanz oder freute sich über Gelegenheiten zum Englischlernen, arbeitete für die britischen Streitkräfte oder fand in der britischen Community Freunde oder Ehepartner.
Bettina Blum beleuchtet gleichermaßen britische als auch deutsche Perspektiven des Neben- und Miteinanderlebens und lädt das Publikum zur Diskussion über eigene Erfahrungen ein. Zu ihrem Vortrag wird sie zahlreiche persönliche Fotos und Interviewausschnitte von Zeitzeugen mitbringen und so ein facettenreiches und lebendiges Bild der gemeinsamen deutsch-britischen Geschichte zeichnen.

Veranstalter Volkshochschule Werl
Marco Schlicht
Telefon: 02922 927411
E-Mail: marco-schlicht@vhs-werl.de
Webseite: http://www.vhs-werl.de

Termin

Donnerstag, 28.11.2019

Uhrzeit

19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Volkshochschule Werl
Kirchplatz 5
59457 Werl

E-Mail: info@vhs-werl.de
Web: http://www.vhs-werl.de

Preise

Abendkasse10,00 €

Karte und Anfahrt


Anfahrt: Routenplaner aufrufen