Pressemitteilungen

Am 15.05.2022 findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt. Auch die Wallfahrtsstadt Werl befindet sich zurzeit in den Vorbereitungen. Am Wochenende
des 01. - 03.04.2022 wurde das Wählverzeichnis mit allen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern aufgebaut. Die Wahlbenachrichtigungen werden voraussichtlich ab dem 09.04.2022 durch die Deutsche Post zugestellt. In diesem Zuge macht die Wallfahrtsstadt Werl auf drei Änderungen bei den diesjährigen Wahllokalen aufmerksam.

Auch in diesem Jahr werden die beiden Ortsteile Niederbergstraße und Oberbergstraße in einem Stimmbezirk zusammengefasst. Dies dient insbesondere der Wahrung des Wahlgeheimnisses. Im Gegensatz zur Bundestagswahl 2021 wird in diesem Jahr das Wahllokal im Bürgerheim der Oberbergstraße (Anschrift: Zwischen den Kämpen) eingerichtet. Das Wahllokal in Niederbergstraße entfällt. Wahlberechtigte können jedoch ihre Stimme in Oberbergstraße abgeben oder von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen.

Das Corona-Virus beeinträchtigte auch in 2022 die Wahlvorbereitungen. Das Wahlamt Werl hatte bereits frühzeitig beschlossen, Altenheime und Kindergärten nicht als Wahllokale zu nutzen. In der Vergangenheit wurden daher statt dem St. Michael Altenheim und dem St. Michael-Kindergarten die VHS Container an der Overbergschule als Wahllokale genutzt. Aufgrund der aktuellen UkraineFlüchtlings-Krise stehen diese beiden Wahllokale aber ebenfalls nicht zur Verfügung. Durch die Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz konnte als Alternativstandort das DRK Heim am Kurfürstenring als Ausweichwahllokal angemietet werden. Das DRK-Heim ist ebenfalls barrierefrei zugänglich, eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen ist in der unmittelbaren Umgebung gegeben. Dies bedeutet für Wahlberechtigte aus den ehemaligen Stimmbezirken St. MichaelAltenheim und St. Michael-Kindergarten, dass sie nun ihre Stimme am Wahlsonntag im DRK Heim abgeben können.
Auch bei der Landtagswahl erhält die Stadtverwaltung Werl die Stimmzettel vom Kreis Soest. Diese werden voraussichtlich erst im Laufe der 15. Kalenderwoche
geliefert. Dies bedeutet, dass einige Bürgerinnen und Bürger bereits im Vorfeld ihre Wahlbenachrichtigungen bekommen. Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist auch bereits zu diesem Zeitpunkt möglich. Die Stadtverwaltung bittet jedoch um Verständnis, dass eine Bearbeitung der Anträge aufgrund des Lieferzeitpunktes der Stimmzettel erst nach Ostern möglich sein wird.

Die Briefwahl vor Ort im Rathaus wird in diesem Jahr ebenfalls ab dem 19.04.2022 starten. Wie gewohnt finden die Wählerinnen und Wähler das Wahlamt im barrierefrei zugänglichen Besprechungsraum II. Der Zutritt erfolgt über die Seitentür links vom Haupteingang. Briefwahlunterlagen können im Rathaus zu folgenden Zeiten beantragt werden:

Mo- Fr: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mo, Di: 14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Do: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Für die Beantragung ist nur ein Ausweisdokument vorzulegen. Im Rathaus gilt aktuell noch die Maskenpflicht.
Alle Wahlberechtigten sind gemäß § 11 I Landeswahlordnung NRW durch die Wahlbenachrichtigung über die Eintragung in das Wählverzeichnis bis zum 24.04.2022 zu informieren. Sofern Bürgerinnen und Bürger bis zu diesem Zeitpunkt keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und von ihrem Wahlrecht überzeugt sind, sollten diese sich umgehend beim Wahlamt melden (wahlen@werl.de; Tel. 02922/800-1013 und 02922/800-1012). Eine Eintragung in das Wählerverzeichnis ist nur bis zum 29.04.2022 möglich.

Ihre Ansprechpersonen

Yannik Overhage (Wahlen)

wahlen@​werl.de 02922 800-1012

Hendrik Steinweger (Wahlen)

wahlen@​werl.de 02922 800-1013