Heimatpreis der Wallfahrtsstadt Werl

Tagtäglich setzen sich Menschen in NRW ehrenamtlich für den Erhalt von Traditionen, für die Pflege des Brauchtums, für die Erhaltung und Stärkung des regionalen Erbes und der Vielfalt ein. Sie stärken mit ihrem Engagement die Gesellschaft und die Gemeinschaft in vielfältiger Art und Weise. Sie tragen dazu bei, dass Traditionen und Werte bewahrt und nach vorn entwickelt werden und sie geben diese an die nächste Generation weiter. Dieses Engagement will die Landesregierung NRW stärken und fördern.

Der Heimat-Preis wird ab 2019 ausgelobt. Er soll das lokale Engagement von ehrenamtlich Tätigen würdigen. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich mit dem Heimat-Preis auch die Chance, Ansporn für andere zu liefen und neue Ideen oder Unterstützer zu finden.

Der Rat der Wallfahrtsstadt Werl hat im März 2019 beschlossen, an diesem Landesprogramm teilzunehmen und den Heimat-Preis auszuloben. Die Wallfahrtsstadt Werl kann dank der erfolgten Bewilligung durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Preisgelder in Höhe von 5.000 € vergeben. Das Preisgeld kann in einer Summe nur an einen Preisträger ausgegeben werden oder auf bis zu drei Engagements oder Projekte mit gestaffelten Preisgeldern aufgeteilt werden. Sofern keine auszeichnungswürdigen Bewerbungen vorliegen, kann im Einzelfall auch auf eine Preisvergabe verzichtet werden.

Der Rat der Wallfahrtsstadt Werl hat folgende Preiskriterien festgelegt:

Das Engagement/ Projekt

•        fördert die Heimatkunde oder die Heimatpflege,
•        ist als Projekt oder laufendes Engagement bereits umgesetzt,
•        ist in der Stadt Werl verortet,
•        ist gemeinnützig,
•        soll den Zusammenhalt stärken
•        soll Begeisterung schaffen für lokale Besonderheiten
•        muss allgemein zugänglich, nachhaltig und im Gemeindegebiet „abgeschlossen oder umsetzungsreif geplant“ werden

Ausgeschlossen von der Förderung über den Heimat-Preis sind Engagements und Projekte, für die andere Fördermöglichkeiten aus öffentlichen Mitteln bestehen, sowie Engagements und Projekte von Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Vergabe des Heimatpreises

Im Jahr 2020 wurde der Heimatpreis an
3 Preisträger vergeben:

1. Platz
Waldlabor Werl e.V.
2.500,- Euro Preisgeld

2. Platz
Redaktionsteam des Jahrbuchs "Werl - gestern, heute, morgen"
1.500 Euro Preisgeld

3. Platz
Tambourcorps Einigkeit Westönnen e.V.
1.000 Euro Preisgeld

 

Im Jahr 2019 wurde der Heimatpreis zu gleichen Teilen an 2 Preisträger vergeben:

Neuer Heimat und Geschichtsverein Werl e.V.

Verein für Kultur und Brauchtumspflege in der Landwirtschaft e.V.