Rundfunkgebührenbefreiung

Anträge auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht sind unter Benutzung der neuen Antragsvordrucke zusammen mit dem Originalbescheid oder einer beglaubigten Fotokopie direkt an ARD ZDF Deutschlandradio , Beitragsservice, 50656 Köln zu schicken. Das Bürgerbüro bestätigt die einzureichenden Unterlagen.


Antragsvordrucke
Antragsvordrucke erhalten Sie Bürgerbüro bzw. im Wartebereich des Bürgerbüros. Sie können die Befreiung/die Ermäßigung aber auch online unter www.rundfunkbeitrag.de beantragen.

Anspruchsberechtigt
Von der Rundfunkgebührenpflicht werden auf Antrag folgende natürliche Personen und deren Ehegatten im ausschließlich privaten Bereich befreit:
 

  1. Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Dritten Kapitel des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches (Sozialhilfe) oder nach den §§ 27a oder 27d des Bundesversorgungsgesetzes,
  2. Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Viertes Kapitel des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches),
  3. Empfänger von Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II einschließlich von Leistungen nach § 22 ohne Zuschläge nach § 24 des Zweiten Buches des Sozialgesetzbuches,
  4. Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  5. nicht bei den Eltern lebende Empfänger von Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz,
  6. Sonderfürsorgeberechtigte im Sinne des § 27e des Bundesversorgungsgesetzes,
  7. Empfänger von Hilfe zur Pflege nach dem Siebten Kapitel des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches oder von Hilfe zur Pflege als Leistung der Kriegsopferfürsorge nach dem Bundesversorgungsgesetz oder von Pflegegeld nach landesgesetzlichen Vorschriften und
  8. Empfänger von Pflegezulagen nach § 267 Abs. 1 des Lastenausgleichsgesetzes oder Personen, denen wegen Pflegebedürftigkeit nach § 267 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Buchstabe c des Lastenausgleichsgesetzes ein Freibetrag zuerkannt wird.

Eine Ermäßigung der Rundfunkgebühren erhält:

  • a) blinde oder nicht nur vorübergehend wesentlich sehbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von 60 vom Hundert allein wegen der Sehbehinderung;
    b) hörgeschädigte Menschen, die gehörlos sind oder denen eine ausreichende Verständigung über das Gehör auch mit Hörhilfen nicht möglich ist,
  • behinderte Menschen, deren Grad der Behinderung nicht nur vorübergehend wenigstens 80 vom Hundert beträgt und die wegen ihres Leidens an öffentlichen Veranstaltungen ständig nicht teilnehmen können,

Nähere Einzelheiten zur Rundfunkgebührenbefreiung/-ermäßigung entnehmen Sie bitte den Internetseiten von ARD ZDF Deutschlandradio unter www.rundfunkbeitrag.de

Eine/n Ansprechpartner/in bei ARD ZDF Deutschlandradio erreichen Sie unter der Telefonnummer 01806 999 555 40 (20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/Anruf aus den dt. Mobilfunknetzen).

Wer von der Rundfunkgebühr befreit ist, kann auch eine Ermäßigung der Telefongebühr (T-Com-Sozialtarif) in Anspruch nehmen. Informationen dazu finden Sie unter Telefongebührenermäßigung.

Ihre Ansprechpersonen

Manuela Grohmann

Backoffice buergerbuero@­werl.de 02922 800-3211 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Christiane Brinkmann

buergerbuero@­werl.de 02922 800-3213 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Christine Kambach-Böhnke

buergerbuero@­werl.de 02922 800-3214 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Monika Kamps

buergerbuero@­werl.de 02922 800-3214 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Claudia Mühl

buergerbuero@­werl.de 02922 800-3212 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Stephanie Nickel

verwarnung@­werl.de 02922 800-3205 Obdachlosenangelegenheiten, Aufgaben nach dem PsychKG und Landeshundegesetz, Osterfeuer 02922 800-3210 Bürgerbüro Adresse | Öffnungszeiten | Details