ISEK - Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für den Stadtkern Werl

Der Stadtkern mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden ist Identifikationsort für die gesamte Stadt und ein zentraler Bereich für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Angebote, Bildung, Freizeit und Erholung sowie Schwerpunkt des städtischen Einzelhandels. Die Wallfahrtsstadt Werl muss sich, wie viele andere Städte gleicher Größenordnung, zahlreichen Herausforderungen stellen. Beispielsweise haben die jüngsten Entwicklungen im Einzelhandel zu Leerständen im zentralen Versorgungsbereich geführt, auch die Ansprüche an das Wohnen oder an die Gestaltung des öffentlichen Raums haben sich in den vergangenen Jahren geändert, zu nennen ist hier die Barrierefreiheit.

Mit dem ISEK Stadtkern Werl sollen Probleme und Missstände im städtischen Raum aufgedeckt sowie Chancen und Stärken gefördert werden. Es bildet eine richtungsweisende Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Innenstadt und ist Voraussetzung für den Zugang zu Fördermitteln durch Bund und Land.

Mit der Erstellung des ISEK ist das Planungsbüro pesch partner architekten stadtplaner aus Dortmund beauftragt. Es hat sich in einem ersten Schritt mit der Bestandsaufnahme und Stärken-Schwächen-Analyse beschäftigt. Die Ergebnisse werden in der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 25. Februar 2019 um 19.00 Uhr in der Mensa der Sälzer-Sekundarschule (Kucklermühlenweg 43, 59457 Werl) vorgestellt. Daraus sollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, Immobilienbesitzern, Mietern, Wirtschafts- und Sozialpartnern, der Politik, Institutionen, Organisationen (Verbände, Vereine) sowie weiteren wichtigen Akteuren vor Ort Chancen und Herausforderungen abgeleitet werden. Ziel ist es, Anregungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu sammeln, Zukunftsideen zu entwickeln und schließlich konkrete Projekte und Maßnahmen zur Stärkung des Stadtkerns als Aushängeschild Werls zu benennen.

Im Beteiligungsprozess, der ein wesentlicher Bestandteil bei der Konzepterstellung ist, sollen Fragen, wie:

  • Welche Stärken und Schwächen hat die Werler Innenstadt?
  • Wie können die Wohn- und Gestaltungsqualität verbessert werden?
  • Wo können durch die Gestaltung öffentlicher Räume wichtige Impulse für die Stadtentwicklung gesetzt werden?
  • Mit welchen Maßnahmen kann der Einzelhandel gestärkt und der Tourismus ausgebaut werden?
  • Wie kann die Innenstadt belebt werden?
  • Wie können wir unsere Stadt gemeinsam zukunftsfähig machen?

beantwortet werden.