Die Soester Fehde - Ursachen, Verlauf, Folgen und Bewertung

Vortrag von Joachim Grade, Vorstandsmitglied des Vereins für Geschichte und Heimatpflege Soest e.V.

Die Soester Fehde (1444 – 1449) war mehr als einer der vielen regionalen onflikte während des 14. und 15. Jahrhunderts im deutschen Reich, in denen es um die Verteidigung städtischer Autonomie gegen die Versuche von geistlichen und weltlichen Fürsten ging, ihre Macht auf Kosten von Städten zu vergrößern und den Territorialstaat auszubauen. Die Auseinandersetzung zwischen Soest und Kleve-Mark auf der einen und dem Erzbischof von Köln, Dietrich von Moers, als ursprünglichem Stadtherrn und seinen Verbündeten auf der anderen Seite hatte auch eine europäische Dimension.

Natürlich spielte auch die Stadt Werl als wichtiger kölnischer Stützpunkt gegen Soest und als Angriffsziel Soester und klevisch-märkischer Streitkräfte sowie als Entstehungsort der Werler Reimchronik, eine der wichtigsten Quellen für die
Geschichtsschreibung über die Soester Fehde, eine bedeutende Rolle. Durch den Vortrag soll über die Ursachen, den Verlauf und die Ergebnisse der Fehde informiert werden. Besonders soll auch auf die bis heute vertretene These eingegangen werden, dass der wirtschaftliche Niedergang und der politische Bedeutungsverlust Soests seit der Mitte des 15. Jahrhunderts hauptursächlich auf die Soester Fehde zurückgehen. 

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Verein für Geschichte und Heimatpflege Soest e.V.

Veranstalter Neuer Heimat- und Geschichtsverein Werl e.V.
Vorsitzender Dieter Riewe
An der Schlamme 11
59457 Werl

Telefon: 02922-3596
E-Mail: museum@nhgv-werl.de
Webseite: http://www.nhgv-werl.de

Termin

Dienstag, 12.11.2019

Uhrzeit

19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Museum Haus Rykenberg - Wendelin-Leidinger-Haus
Am Rykenberg 1
59457 Werl

Telefon: 02922 861631
E-Mail: museum@nhgv-werl.de

Museumsleitung:
Neuer Heimat- und Geschichtsverein Werl e. V.



Barrierefreiheit

Veranstaltung ist behindertengerecht zugänglichFolgende Einrichtungen für Behinderte sind vorhanden:
  • Behindertengerechtes WC

Karte und Anfahrt


Anfahrt: Routenplaner aufrufen