Notfalldienst

Seit Februar 2011 gibt es die Neuregelung der Notdienste.

Die zentrale Notrufnummer ist

Telefon 116 117

 

Ergänzend zum allgemeinen Notfalldienst wird es drei fachgebundene Notfalldienste geben:

einen augenärztlichen Notfalldienst
einen HNO-Notfalldienst
einen kinder- und jugendmedizinischen Notfalldienst

Diesen gibt es ab dem 1. Februar 2011 im Evangelischen Krankenhaus Hamm. Die Zeiten sind montags, dienstags und donnerstags von 18.00 bis 20.30 Uhr, mittwochs und freitags 17.00 bis 20.30 Uhr; an Wochenenden und Feiertagen von 9.00 bis 13.00 Uhr und 17.00 bis 20.30 Uhr.
Aber auch in Soest wird Mittwochnachmittag, samstags und sonntags tagsüber jeweils ein Kinderarzt in der Notfallpraxis am Rigaring sein.

Von Werl aus liegen drei Notfallpraxen in erreichbarer Nähe:

Soest, Rigaring 20:
über die B1 nach Soest fahren, der B1 Richtung Paderborn folgen. Die Notfalldienstpraxis liegt direkt an der B1 auf der linken Seite in einem Einkaufszentrum über Lidl.

Hamm, St.-Marien-Hospital:
Über die B 63 nach Hamm, der Straße immer folgen Richtung Paulus-Kirche. Am "Santa Monica-Parkplatz" (linke Seite) liegt das Krankenhaus.

Unna, Katharinen-Hospital:
Über die B 1 Richtung Unna fahren, das Krankenhaus wird frühzeitig ausgeschildert.

Die Notfallpraxen in Soest, Unna und Hamm haben folgende Öffnungszeiten:

Montag 18.00 bis 22.00 Uhr
Dienstag 18.00 bis 22.00 Uhr
Mittwoch 13.00 bis 22.00 Uhr
Donnerstag 18.00 bis 22.00 Uhr
Freitag 13.00 bis 22.00 Uhr
Samstag 08.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag 08.00 bis 22.00 Uhr

In Hamm werden zu diesen Zeiten auch Mediziner anwesend sein. In den Notfall-Praxen in Soest und Unna wird das allerdings nur zu folgenden Zeiten der Fall sein:

montags, dienstags und donnerstags von 19.00 bis 21.00 Uhr
mittwochs und freitags von 15.00 bis 21.00 Uhr
samstags und sonntags von 09.00 bis 21.00 Uhr

Außerhalb der Zeiten wird über die zentrale Rufnummer ein Fahrdienst organisiert, wenn dem Patienten nicht anders geholfen werden kann. Der Fahrdienst ist rund um die Uhr gewährleistet.

Wichtig zu wissen ist:

Von der Reform des ärztlichen Notfalldienstes ausdrücklich nicht betroffen ist der auf kommunaler Ebene geregelte Rettungsdienst für akute lebensbedrohliche Erkrankungen unter der Rufnummer 112!