Erstes Treffen nach erfolgreicher LEADER-Bewerbung

"Zunächst haben wir mit einem Glas Sekt auf unseren gemeinsamen Erfolg angestoßen, die Arbeit ging dann aber direkt los", so Bürgermeister Hubert Wegener.

Bevor es an die Umsetzung der Projektideen aus der Leader-Bewerbung, der so genannten Regionalen Entwicklungsstrategie, geht, ist noch viel zu tun.

Zunächst ist ein Verein zu gründen. Anschließend wird eine Lokale Aktionsgruppe als Vereinsorgan eingerichtet. Die Stelle des Regionalmanagers ist auszuschreiben und zu besetzen.

"Bereits morgen werden wir an einer Inforamtionsveranstaltung der Bezirksregierung Arnsberg für die neuen LEADER-Regionen teilnehmen", teilt Hubert Wegener weiter mit. Dort soll die Grundlage für einen gelingenden Projektverlauf gelegt und der weitere Verlauf der Förderphase vorgestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: Börde trifft Ruhr